Bilder-Galerie
Newsletter







Banner
300 Jahre Nachhaltigkeit
Banner

 SVLFG Pressemeldung
Rechtlerwald - Unfallwald ?

 

„Viele  Hände machen ein schnelles Ende“, lautet ein schwäbisches Sprichwort. In den Rechtler- bzw. Genossenschaftswäldern wird es meistens am Wochenende in die Tat umgesetzt. Dabei kommt es immer wieder zu Unfällen mit schweren Verletzungen, da im Gefahrenbereich eben viele Hände unterwegs sind. Um dies zu verhindern, steht die Vorstandschaft in der Verantwortung!  Es gilt hier folgendes unbedingt zu beachten:

 

 

  1. Das Fällen der Bäume ist vom Aufarbeiten zu trennen. (Freitag wird gefällt, Samstag wird aufgearbeitet)
  2. Beim Fällen der Bäume sind nur 2 Personen anwesend, die besonders und wiederkehrend geschult werden. Es werden keine weiteren Arbeiten gleichzeitig durchgeführt.
  3. Kommt eine weitere Person in den Gefahrenbereich, muss diese vor dem Betreten des Gefahrenbereichs Kontakt mit dem Fälltrupp aufnehmen. (Rufen, Handy, etc.)
  4. Vor Betreten des Gefahrenbereichs werden die Fällarbeiten eingestellt.
  5. Dies gilt auch für Rückearbeiten mit der Seilwinde oder Greifzangen. Diese werden erst begonnen, wenn sich keine Person im Gefahrenbereich befindet.
  6. Sollte im Wald Brennholz gespalten und aufgesetzt werden, gilt auch dabei: Keine Person im Gefahrenbereich des Brennholzspalters.
  7. Der Gefahrenbereich beim Fällen der Bäume ist die doppelte Baumlänge in jeder Richtung. Beim Rücken und Spalten ist der Gefahrenbereich, in dem ausschlagende Stämme, Stammteile, Seile oder Ketten Personen treffen können, von diesen frei zu halten.
  8. Das Einhalten dieser Maßnahmen ist vor der Vorstandschaft immer wieder zu überprüfen. Da viele Bäume bereits beim Anlegen des Fallkerbes „totgeschnitten“ werden, ist auch das Schnittbild des Stockes zu kontrollieren. Auf dabei auftretende Fehler ist der Motorsägenführer im eigenen Interesse hinzuweisen und zu schulen.

 


Am Stockbild sind Schnittfehler dauerhaft erkennbar und „gut dokumentiert“.
Am Stockbild sind Schnittfehler dauerhaft erkennbar und „gut dokumentiert“.

 

Georg Schaudig

 
Aktuelle Kurse
AS Baum I nach VSG 4.2
Beginn: 18.02.2019, 09:00
Ort: Garten- und Komunaltechnik Widhopf, Eichendorfstr. 33-35, 85609 Aschhheim
Freie Plätze: 1

Grundkurs Fällung und Aufarbeiten von Brennholz
Beginn: 22.02.2019, 15:00
Ort: LHO Lagerhaus Obermair Flintsbach, Kufsteiner Straße 65, 83126 Flintsbach
Freie Plätze: 1

Grundkurs Fällung und Aufarbeiten von Brennholz
Beginn: 22.02.2019, 16:00
Ort: Gasthaus Kastanienhof Aying, Bahnhofstrasse 34, D 85653 Aying
Freie Plätze: 0

Grundkurs Fällung und Aufarbeiten von Brennholz
Beginn: 01.03.2019, 14:00
Ort: Alter Bauernhof, Otterwaldstraße 10, 87767 Niederrieden im Unterallgäu
Freie Plätze: 7

Grundkurs Fällung und Aufarbeiten von Brennholz
Beginn: 01.03.2019, 14:30
Ort: Kirchbergstraße 6, 86551 Aichach
Freie Plätze: 5

Grundkurs Fällung und Aufarbeiten von Brennholz
Beginn: 08.03.2019, 16:00
Ort: Gasthof Otterfinger Hof, Nordring 39, 83624 Otterfing
Freie Plätze: 0

AS Baum I nach VSG 4.2
Beginn: 11.03.2019, 09:00
Ort: Garten- und Komunaltechnik Widhopf, Eichendorfstr. 33-35, 85609 Aschhheim
Freie Plätze: 6

Grundkurs Fällung und Aufarbeiten von Brennholz
Beginn: 29.03.2019, 14:00
Ort: Alter Bauernhof, Otterwaldstraße 10, 87767 Niederrieden im Unterallgäu
Freie Plätze: 6

Kurs: Waldschutz gegen Wild
Beginn: 30.03.2019, 09:00
Ort: Sarching, Landkreis Regensburg
Freie Plätze: 0

Vertiefungskurs Fällung von Schwachholz
Beginn: 30.03.2019, 09:00
Ort: Bahnhof Otterfing, Bahnhofstr, 83624 Otterfing
Freie Plätze: 6

Kurskalender
«   Februar 2019   »
MoDiMiDoFrSaSo
    1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
   
Banner
Nachrichten aus Wald und Forst